Bumm. [Update] Junked vs. SPON 1:0

Gestern Morgen hatte die Sonne mächtig Druck drauf. Und den ist sie auch mächtig losgeworden. Das Video stammt von einer Kamera, die für den ultravioletten Bereich zuständig ist und die Aufnahme wurde nachgefärbt. Da will man nicht im Weg sein, wenn es losgeht…

Was ihr gerade gesehen habt, war eine Sonneneruption, die mit einer Gasexplosion einherging. Nicht weniger als eine Milliarde Tonnen Materie wurde dabei weggeschleudert. Zum Glück fällt das Meiste und vor allem das Schwere davon wieder zurück zur Sonne. Ansonsten ist das wohl eher normal, im Februar wurde eine noch gewaltigere Eruption beobachtet.

Achja, dazu passend – bevor die Sonne in etwa 5 Milliarden Jahren ausglüht, erkaltet, sich im Zuge dessen ausbreitet und dabei nebenbei die Erde verschlingt (allerdings erst in etwa 7,8 Milliarden Jahren), wird es auf der Erde lange keinen einzigen Tropfen Wasser mehr geben. Vermutlich gibt es in 1,6 Milliarden Jahren schon kein Wasser mehr, der Treibhauseffekt, dem wir heute noch grinsend ins Angesicht blicken, wird die mittlere Temperatur in der Atmosphäre auf ca. 250° gebracht haben. Das überlebt nicht einmal ein Ehec-Keim. Alles verdampft. Überall nur Salzwüsten.

Aber auch das Alles, liebe Laugenfreunde, ist natürlich nur vage Theorie. Vermutlich ist alles viel eher rum. Endlich mal beruhigende Nachrichten. Wurde auch Zeit.

Aber nochmal zurück zur Eruption oben. Ein wenig beeindruckender wird sie natürlich nach Ansicht folgender Darstellung…

Bildquelle: http://mail.colonial.net/~hkaiter/astronomyimagesC/planets3.jpg

Update: Tja, Spiegel Online hatte diese Story heute Morgen erst als Aufmacher, wir als kleine Meldung schon gestern Nacht. Allerdings ist es von Vorteil, wenn man neben Schreiben auch Lesen kann. Vor allem beim Abschreiben von englischen Artikeln kann man in den letzten Jahren im Spiegel ein paar Nachlässigkeiten entdecken, wenn man übergenau hinschaut. So, machen wir nicht, wir wollen ja nicht Nachtreten, die Mädels und Jungs vom Spiegel haben es schon schwer genug.

Was sie allerdings falsch erfasst haben, ist die Tatsache, dass sich die Eruption schon gestern, also am 07.06.2011 ereignet hat und nicht wie bei ihnen angegeben heute Morgen. Aber wir wollen mal nicht übergenau sein, was für eine Rolle spielt schon ein Tag Verspätung, wenn die Sonne immerhin ca. 8 Lichtsekunden entfernt ist. Ist für gewöhnliche Materie eine ganze Ecke, für elektromagnetische Strahlung hingegen nicht. Egal, mein Telefon funktioniert noch, und selbst wenn, ich hätte den Spiegel-Artikel im Falle einer massiven Störung unserer Netze vermutlich eh nicht mehr lesen können, da er eindeutig zu spät kam. Ergo hätte ich mich auch nicht aufregen/amüsieren können (kann mich nicht so ganz entscheiden, was es denn jetzt ist).

Für alle die sich aufgeregt haben, im Falle eines Blackouts zu spät vom Spiegel gewarnt worden zu wären, hier noch ein kleines, feines Video der Eruption und unten drunter nochmal eine Quelle, bei der man genauer nachlesen kann (die ist aber eher ein Geschenk für die Spiegel-Redaktion). TYFY.

Quelle: Discover-Magazine-Blog

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 6.6/7 (5 votes cast)
Share

Related Posts:

Euer Senf dazu:

Kommentare